Freiwilligenkurse - Einsatzbezogene Themen

Umgang mit der Vergänglichkeit

Alles, was wir machen und sind, ist vergänglich. Damit zu gut zu leben ist eine Kunst, die man immer mehr entwickeln kann. Dieser Kurstag soll eine Inspiration dazu sein, über eigene Vergänglichkeit lustvoll nachzudenken: was soll einmal von mir bleiben?

Vergänglichkeit ist eine «Grundkonstante» unseres Lebens und Tuns. Das ist spürbar, wenn wir ältere Menschen auf ihrer «letzten» Etappe begleiten. Es geht am Ende auch darum, wie wir loslassen, wie wir abschliessen, Dinge stehen lassen bzw. beenden – und wie wir als Freiwillige auch andere darin begleiten können, nicht mehr alles offen lassen zu müssen.

  • Kursnummer

    FW_2020_010.1

  • Lernmethoden

    – Kreative Kurzinputs zu Lebensqualität und Vergänglichkeit
    – Einführung in die Denkwelt des bekannten Psychoanalytikers Irvin Yalom
    - Praxisbeispiele
    – Gruppen- und Einzelarbeit
    – Nach dem Kurs: Möglichkeit für eine Einzel – oder Teambegleitung zur Vertiefung bzw. Umsetzung (in Absprache mit dem Kursleiter)

  • Zielgruppen

    Freiwillige

  • Leitung

    Wolfgang Weigand,
    Dipl. Theologe und Erwachsenenbildner, freischaffender Trauerredner

  • Kontakt

    Pro Senectute Kanton Zürich
    Geschäftsstelle
    Kurswesen Freiwilligen- und Ehrenamtlichenarbeit
    Forchstrasse 145
    8032 Zürich
    Tel. 058 451 51 49

  • Datum

    19.10.2020

  • Zeiten

    9.00 - 17.00 Uhr

  • Veranstaltungsort

    Dienstleistungscenter Winterthur und Weinland
    Lagerhausstrasse 3
    8400 Winterthur

  • Preis

    CHF 210.-

  • Anmeldeschluss

    07.09.2020


Die Registrierung wurde beendet am 08.09.2020 01:45 Uhr.

Angehängte Dokumente






© Pro Senectute Kanton Zürich 2020