Coronavirus – Wichtige Informationen für freiwillig Engagierte

Beachten Sie bitte die nachfolgenden Massnahmen und Empfehlungen:

  • Für alle Aktivitäten in Innenräumen gilt die Zertifikatspflicht, dies schliesst das Kursangebot für Freiwillige und Ehrenamtliche ebenso wie Veranstaltungen der Ortsvertretungen ein. Keine Zertifikatspflicht besteht für jegliche Outdoor-Aktivitäten. Mit der Zertifikatspflicht entfallen alle anderen Schutzmassnahmen im Raum, wie die Maskenpflicht, die Beschränkung der Teilnehmerzahl und die Belegungskapazität. Das freiwillige Tragen einer Maske ist jederzeit möglich.
  • Bei Besuchen der Kunden zuhause, zum Beispiel im Rahmen des Treuhand- oder Besuchsdienstes, gilt keine Zertifikatspflicht.
  • Halten Sie sich weiterhin an unser Schutzkonzept sowie an die behördlichen Massnahmen von Kanton und Bund.
  • Wir empfehlen weiterhin auf engen Kontakt wie z.B. Händeschütteln oder Umarmungen auch draussen zu verzichten.
  • Nehmen Sie vor jedem Einsatz eine persönliche Risikoabwägungvor und wägen Sie gemäss der persönlichen Verfassung das Risiko einer Ansteckung ab.
  • Wir empfehlen Ihnen das Verwenden der Contact Tracing App des Bundes.
  • Fragen Sie telefonisch bei Ihrer Kundin oder dem Gratulanten nach, ob ein persönlicher Kontakt gewünscht ist.
  • Für Erwachsene im Schulbetrieb gilt das Schutzkonzept der Schule.
  • Einwilligung zur Impfung:Freiwillige des Treuhanddienstes haben keinerlei medizinisches Vertretungsrecht. Die Vertretungsrechte bei Urteilsunfähigkeit sind im Abschnitt «Erwachsenenschutzrecht» des ZGB geregelt. Es ist die Aufgabe der Alters- und Pflegeheime das medizinische Vertretungsrecht für urteilsunfähige Bewohnerinnen und Bewohner abzuklären.

 

© Pro Senectute Kanton Zürich 2021